Logo Diavolo Motor Classic Andermatt 2021

Informationen

Urnerboden 2022
Memorial 100 Jahre Klausenrennen?

klausenrennen farbig 

Das OK Diavolo Motor Classic Uri (DMC) plant für 2022 ein Oldtimertreffen ganz besonderer Art. In Gedenken an das am 27. August 1922 erstmals gestartete Klausenrennen will man, zwar nicht mit einem Rennen, an eine Zeit erinnern wo die Klausenstrecke als bekannteste und schwerste Bergrennstrecke Europas galt.


Die Idee:
Nationales Oldtimertreffen mit Autos und Motorrädern bis 1980 auf dem Urnerboden, Showfahrten zum Zielhaus, Ausstellungen, Shows, Gastronomieaktivitäten, Shuttleservice und einen Blick in die Mobilität der Zukunft.
Man steckt im Moment in der Anfangsphase, so Kari Bissig, OK Mitglied und vielen bekannt als Inhaber der Caffetteria Salento, unserem Treffpunkt für Ausfahrten, in Altdorf.
Noch fehlt die Bewilligung und noch fehlen Eventpartner, sei es aus finanzieller- oder leistungsunterstützender Sicht, aber man ist guten Mutes, hat man ja noch ein bisschen Zeit für eine seriöse Vorbereitung. Selbstverständlich freuen wir uns über jede Partnerschaft die unseren Event finanziell oder materiell unterstützt, so Kari Bissig. 

Informationen zum Klausenrennen
Das Rennen fand zwischen 1922 und 1934 zehn Mal statt. Der Initiant war der ACS Schweiz, Sektion Zürich. Die Strecke mass 21.5 km, hatte 136 Kurven und führte über 1237 Höhenmeter.
Den Streckenrekord hielten, für Automobile Rudolf Caracciola 1934 auf Mercedes-Benz W25, mit 15:22:20 Min. und bei den Motorrädern Tom Bulls 1930 auf NSU mit 16:41:00 Min.
Am 25. August 1993 fand dann das erste Klausenrennen Memorial statt. Insgesamt gab es vier weitere Neuaustragungen. 1998, 2002, 2006 und 2013. 1998 stellte ein Brite auf einem Bugatti 35 B mit 13:49:08 Min. einen neuen Streckenrekord auf, wobei die Strecke nicht mehr mit den Anforderungen der Vorkriegszeit verglichen werden kann.

info@diavolomotorclassic.ch